image/svg+xml

19.10. Dienstag

Detlev Buck gemeinsam mit Schriftsteller Daniel Kehlmann als Co-Autor - gelingt es, eine werkgetreue, aber durchaus eigensinnige Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, zu schaffen. Ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.

Wer es für unmöglich hält, dass internationale Krisen und sogar Kriege auf Lügen beruhen könnten, der wird in dieser grandiosen Politsatire voller Situationskomik und beruhend auf einer wahren Geschichte eines Besseren belehrt. „Die Wahrheit löst sich auf und alle finden es normal!“, zieht der geknickte Held frustriert Bilanz - aber keine Sorge - trotz aller Brisanz des Themas ist dieser Film die reinste Freude und feinste Unterhaltung.

20.10. Mittwoch

15:30 (3G)

Seit dem Tod seines Vaters gibt es nur noch Zoff bei Jonas zu Hause und so haut Jonas nach einem erneuten Eklat kurzer Hand ab, um die Sommerferien mit seinem tollen Opa in der Slowakei zu verbringen. Doch Opa ist nicht mehr so, wie ihn Jonas in Erinnerung hat - also muss ein Plan her! Ein großartiger Sommerfilm, der das Leben feiert. Bunt wie eine Sommerwiese und erfrischend wie eine Wassermelone.

Kinder & Jugend image/svg+xml
18:00 (2G)

Die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen
buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

Detlev Buck gemeinsam mit Schriftsteller Daniel Kehlmann als Co-Autor - gelingt es, eine werkgetreue, aber durchaus eigensinnige Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, zu schaffen. Ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.

21.10. Donnerstag

Als ein heftiger Sommersturm aufzieht, sucht eine reisende Pferde-Zirkus-Show in Kaltenbach Unterschlupf. Die Artisten haben sich mit ihren Pferden auf das Kunstreiten spezialisiert und Ari ist von der faszinierenden Verbindung zwischen Menschen und Pferd mehr als angetan. Obwohl sie sich gut auf dem Gestüt eingelebt hat, sucht sie nach ihrer wahren Bestimmung. Könnte es etwa das Kunstreiten sein?

Kinder & Jugend image/svg+xml

Detlev Buck gemeinsam mit Schriftsteller Daniel Kehlmann als Co-Autor - gelingt es, eine werkgetreue, aber durchaus eigensinnige Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, zu schaffen. Ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.

Wer es für unmöglich hält, dass internationale Krisen und sogar Kriege auf Lügen beruhen könnten, der wird in dieser grandiosen Politsatire voller Situationskomik und beruhend auf einer wahren Geschichte eines Besseren belehrt. „Die Wahrheit löst sich auf und alle finden es normal!“, zieht der geknickte Held frustriert Bilanz - aber keine Sorge - trotz aller Brisanz des Themas ist dieser Film die reinste Freude und feinste Unterhaltung.

22.10. Freitag

“Fliegenschiss und Olchi-Furz, das Leben ist doch viel zu kurz, wir lieben Schlick und Schlamm und Schleim, Das Leben kann nicht schöner sein!“ Liebenswerte Verfilmung der genialen Kinderbücher von Erhard Dietl um eine skurrile grüne Familie, die auf die Müllhalde einer Kleinstadt zieht.

Kinder & Jugend image/svg+xml

Detlev Buck gemeinsam mit Schriftsteller Daniel Kehlmann als Co-Autor - gelingt es, eine werkgetreue, aber durchaus eigensinnige Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, zu schaffen. Ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.

20:30 (2G)

Wien, 1938. Der Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland steht kurz bevor, der Notar Josef Bartok versucht mit seiner Frau Anna, die Gefahr einfach weg zu tanzen, denn solange Wien tanzt, kann die Welt nicht untergehen. Denkt er. Oder hofft? Stefan Zweigs Nouvelle - auch filmisch adaptiert - ist ein großes Werk, das die Zerstörung von Lebensfreude und Verstand durch den Faschismus verdeutlicht und betrauert.

23.10. Samstag

Als ein heftiger Sommersturm aufzieht, sucht eine reisende Pferde-Zirkus-Show in Kaltenbach Unterschlupf. Die Artisten haben sich mit ihren Pferden auf das Kunstreiten spezialisiert und Ari ist von der faszinierenden Verbindung zwischen Menschen und Pferd mehr als angetan. Obwohl sie sich gut auf dem Gestüt eingelebt hat, sucht sie nach ihrer wahren Bestimmung. Könnte es etwa das Kunstreiten sein?

Kinder & Jugend image/svg+xml
17:45 (2G)

Wien, 1938. Der Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland steht kurz bevor, der Notar Josef Bartok versucht mit seiner Frau Anna, die Gefahr einfach weg zu tanzen, denn solange Wien tanzt, kann die Welt nicht untergehen. Denkt er. Oder hofft? Stefan Zweigs Nouvelle - auch filmisch adaptiert - ist ein großes Werk, das die Zerstörung von Lebensfreude und Verstand durch den Faschismus verdeutlicht und betrauert.

Detlev Buck gemeinsam mit Schriftsteller Daniel Kehlmann als Co-Autor - gelingt es, eine werkgetreue, aber durchaus eigensinnige Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, zu schaffen. Ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.

24.10. Sonntag

Eine Amazone will heiraten. Zwei königliche Elfen haben Ehekrach. Vier Liebende wissen nicht mehr, wen sie lieben sollen und fünf Handwerker proben ein Theaterstück. Der "Sommernachtstraum" ist Shakespeares leichtfüßigste Komödie und wird mit märchenhaftem Flair und viel Humor auf die Bühne gebracht von einer ungewöhnliche Jugend-Theatergruppe. "Theater ohne Grenzen" ist ein schulübergreifendes Projekt, das Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund zusammen bringt, unterstützt von professionellen Schauspieler:innen. 

Premiere image/svg+xml

“Fliegenschiss und Olchi-Furz, das Leben ist doch viel zu kurz, wir lieben Schlick und Schlamm und Schleim, Das Leben kann nicht schöner sein!“ Liebenswerte Verfilmung der genialen Kinderbücher von Erhard Dietl um eine skurrile grüne Familie, die auf die Müllhalde einer Kleinstadt zieht.

Kinder & Jugend image/svg+xml

Detlev Buck gemeinsam mit Schriftsteller Daniel Kehlmann als Co-Autor - gelingt es, eine werkgetreue, aber durchaus eigensinnige Version der Geschichte eines jungen Mannes und Frauenschwarms, der für den gesellschaftlichen Aufstieg fast alles tut, zu schaffen. Ein sehr vergnüglicher Film mit einem wunderbaren Ensemble.

20:30 (2G)

Wien, 1938. Der Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland steht kurz bevor, der Notar Josef Bartok versucht mit seiner Frau Anna, die Gefahr einfach weg zu tanzen, denn solange Wien tanzt, kann die Welt nicht untergehen. Denkt er. Oder hofft? Stefan Zweigs Nouvelle - auch filmisch adaptiert - ist ein großes Werk, das die Zerstörung von Lebensfreude und Verstand durch den Faschismus verdeutlicht und betrauert.

27.10. Mittwoch

Als ein heftiger Sommersturm aufzieht, sucht eine reisende Pferde-Zirkus-Show in Kaltenbach Unterschlupf. Die Artisten haben sich mit ihren Pferden auf das Kunstreiten spezialisiert und Ari ist von der faszinierenden Verbindung zwischen Menschen und Pferd mehr als angetan. Obwohl sie sich gut auf dem Gestüt eingelebt hat, sucht sie nach ihrer wahren Bestimmung. Könnte es etwa das Kunstreiten sein?

Kinder & Jugend image/svg+xml
18:15 (2G)

Der diesjährige Oscar-Gewinner stellt Menschen in den Mittelpunkt, die freiwillig als Nomaden leben, durch die Weiten der USA ziehen und nach Unabhängigkeit und Freiheit suchen. Ein herausragender, poetischer Film mit einer überragenden Frances McDormand.

Film verpaßt? image/svg+xml
20:30 (2G)

Wien, 1938. Der Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland steht kurz bevor, der Notar Josef Bartok versucht mit seiner Frau Anna, die Gefahr einfach weg zu tanzen, denn solange Wien tanzt, kann die Welt nicht untergehen. Denkt er. Oder hofft? Stefan Zweigs Nouvelle - auch filmisch adaptiert - ist ein großes Werk, das die Zerstörung von Lebensfreude und Verstand durch den Faschismus verdeutlicht und betrauert.

28.10. Donnerstag

“Fliegenschiss und Olchi-Furz, das Leben ist doch viel zu kurz, wir lieben Schlick und Schlamm und Schleim, Das Leben kann nicht schöner sein!“ Liebenswerte Verfilmung der genialen Kinderbücher von Erhard Dietl um eine skurrile grüne Familie, die auf die Müllhalde einer Kleinstadt zieht.

Kinder & Jugend image/svg+xml

Yasmian Rezas Komödie aus dem Jahr 2006 ist längst ein moderner Klassiker, der bis heute nicht von seiner vergnüglichen Unterhaltungskraft verloren hat. Zwei Ehepaare treffen sich. Ihre beiden elfjährigen Söhne hatten Streit. Dabei schlug der eine dem anderen mit einem Stock zwei Zähne kaputt. Nun wollen die Eltern wie zivile Menschen miteinander überlegen, wie man damit am besten umgeht.

Premiere image/svg+xml

29.10. Freitag

Als ein heftiger Sommersturm aufzieht, sucht eine reisende Pferde-Zirkus-Show in Kaltenbach Unterschlupf. Die Artisten haben sich mit ihren Pferden auf das Kunstreiten spezialisiert und Ari ist von der faszinierenden Verbindung zwischen Menschen und Pferd mehr als angetan. Obwohl sie sich gut auf dem Gestüt eingelebt hat, sucht sie nach ihrer wahren Bestimmung. Könnte es etwa das Kunstreiten sein?

Kinder & Jugend image/svg+xml

Yasmian Rezas Komödie aus dem Jahr 2006 ist längst ein moderner Klassiker, der bis heute nicht von seiner vergnüglichen Unterhaltungskraft verloren hat. Zwei Ehepaare treffen sich. Ihre beiden elfjährigen Söhne hatten Streit. Dabei schlug der eine dem anderen mit einem Stock zwei Zähne kaputt. Nun wollen die Eltern wie zivile Menschen miteinander überlegen, wie man damit am besten umgeht.

Premiere image/svg+xml

30.10. Samstag

“Fliegenschiss und Olchi-Furz, das Leben ist doch viel zu kurz, wir lieben Schlick und Schlamm und Schleim, Das Leben kann nicht schöner sein!“ Liebenswerte Verfilmung der genialen Kinderbücher von Erhard Dietl um eine skurrile grüne Familie, die auf die Müllhalde einer Kleinstadt zieht.

Kinder & Jugend image/svg+xml
17:45 (2G)

Wien, 1938. Der Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland steht kurz bevor, der Notar Josef Bartok versucht mit seiner Frau Anna, die Gefahr einfach weg zu tanzen, denn solange Wien tanzt, kann die Welt nicht untergehen. Denkt er. Oder hofft? Stefan Zweigs Nouvelle - auch filmisch adaptiert - ist ein großes Werk, das die Zerstörung von Lebensfreude und Verstand durch den Faschismus verdeutlicht und betrauert.

Wer es für unmöglich hält, dass internationale Krisen und sogar Kriege auf Lügen beruhen könnten, der wird in dieser grandiosen Politsatire voller Situationskomik und beruhend auf einer wahren Geschichte eines Besseren belehrt. „Die Wahrheit löst sich auf und alle finden es normal!“, zieht der geknickte Held frustriert Bilanz - aber keine Sorge - trotz aller Brisanz des Themas ist dieser Film die reinste Freude und feinste Unterhaltung.

31.10. Sonntag

Satirische Komödie als Momentaufnahme inmitten einer globalen Viruskrise – eine szenische Lesung – genesen, getestet und  geimpft  –  mit Abstand sicher für Sie und für uns. Der Lockdown im November 2020 hatte uns aus voller Fahrt ausgebremst. Jetzt sind wir wieder da.

Premiere image/svg+xml

Als ein heftiger Sommersturm aufzieht, sucht eine reisende Pferde-Zirkus-Show in Kaltenbach Unterschlupf. Die Artisten haben sich mit ihren Pferden auf das Kunstreiten spezialisiert und Ari ist von der faszinierenden Verbindung zwischen Menschen und Pferd mehr als angetan. Obwohl sie sich gut auf dem Gestüt eingelebt hat, sucht sie nach ihrer wahren Bestimmung. Könnte es etwa das Kunstreiten sein?

Kinder & Jugend image/svg+xml

Wer es für unmöglich hält, dass internationale Krisen und sogar Kriege auf Lügen beruhen könnten, der wird in dieser grandiosen Politsatire voller Situationskomik und beruhend auf einer wahren Geschichte eines Besseren belehrt. „Die Wahrheit löst sich auf und alle finden es normal!“, zieht der geknickte Held frustriert Bilanz - aber keine Sorge - trotz aller Brisanz des Themas ist dieser Film die reinste Freude und feinste Unterhaltung.

19:30 (2G)

Wien, 1938. Der Anschluss Österreichs an Nazi-Deutschland steht kurz bevor, der Notar Josef Bartok versucht mit seiner Frau Anna, die Gefahr einfach weg zu tanzen, denn solange Wien tanzt, kann die Welt nicht untergehen. Denkt er. Oder hofft? Stefan Zweigs Nouvelle - auch filmisch adaptiert - ist ein großes Werk, das die Zerstörung von Lebensfreude und Verstand durch den Faschismus verdeutlicht und betrauert.

5.11. Freitag

Lange geplant und mehrfach verschoben (Vielen Dank an Corona!) - aber jetzt ist es endlich soweit: Wir feiern doch noch das Kleinmachnower Jubiläum mit einer ganz besonderen Festveranstaltung. Wir laden Sie ein zu einer unterhaltsamen Zeit- reise, die mehr als eine Chronik ist.

Premiere image/svg+xml

6.11. Samstag

Lange geplant und mehrfach verschoben (Vielen Dank an Corona!) - aber jetzt ist es endlich soweit: Wir feiern doch noch das Kleinmachnower Jubiläum mit einer ganz besonderen Festveranstaltung. Wir laden Sie ein zu einer unterhaltsamen Zeit- reise, die mehr als eine Chronik ist.

Premiere image/svg+xml

7.11. Sonntag

Lange geplant und mehrfach verschoben (Vielen Dank an Corona!) - aber jetzt ist es endlich soweit: Wir feiern doch noch das Kleinmachnower Jubiläum mit einer ganz besonderen Festveranstaltung. Wir laden Sie ein zu einer unterhaltsamen Zeit- reise, die mehr als eine Chronik ist.

Premiere image/svg+xml

Lange geplant und mehrfach verschoben (Vielen Dank an Corona!) - aber jetzt ist es endlich soweit: Wir feiern doch noch das Kleinmachnower Jubiläum mit einer ganz besonderen Festveranstaltung. Wir laden Sie ein zu einer unterhaltsamen Zeit- reise, die mehr als eine Chronik ist.

Premiere image/svg+xml

10.11. Mittwoch

Eine Amazone will heiraten. Zwei königliche Elfen haben Ehekrach. Vier Liebende wissen nicht mehr, wen sie lieben sollen und fünf Handwerker proben ein Theaterstück. Der "Sommernachtstraum" ist Shakespeares leichtfüßigste Komödie und wird mit märchenhaftem Flair und viel Humor auf die Bühne gebracht von einer ungewöhnliche Jugend-Theatergruppe. "Theater ohne Grenzen" ist ein schulübergreifendes Projekt, das Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund zusammen bringt, unterstützt von professionellen Schauspieler:innen. 

Premiere image/svg+xml

11.11. Donnerstag

Wir zeigen den neuen James Bond ab dem 11.11....könnt Ihr noch so lange warten?

12.11. Freitag

Daniel Craig begleitet uns als Agent ihrer Majestät seit 16 Jahren. Er sieht, man muss es sagen, zwischendurch ziemlich müde aus. Und er muss es gleich mit mehreren Traumata aufnehmen: Seinem eigenen und dem seiner Gefährtin. In "Keine Zeit zu sterben" begegnet James Bond seiner großen Liebe Madeleine Swann alias Léa Seydoux nach Jahren wieder. Was ihn ziemlich schnell aus der Fassung bringt.

26.11. Freitag

Hier kommt der neue Nachholtermin: 26.11. Alle gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Ihr könnt die Tickets aber natürlich auch zurück geben und bekommt einen Gutschein...wir würden uns aber freuen, wenn Ihr dies nicht tut. 
 

12.2. Samstag

ALLE GLÄSER HOCH! - Wiedereröffnungsparty in den neuen Kammerspielen

Noch warten wir bis zur endgültigen Bestätigung bis Mitte Oktober, aber vorläufig planen wir die große Wiedereröffnungsparty nun am 13.11. - zwar noch unter Pandemiebedingungen und daher noch nicht ganz sicher, aber bereitet Euch schon mal auf diesen Termin vor.

Party image/svg+xml

25.4. Montag

Axel Hackes Lesungen sind Unikate, kein Abend ist wie der andere. Da hockt nicht einer hinter einem Tisch mit Wasserglas und Lampe und trägt aus seinem neuen Buch vor, wie das üblich ist, nein, Hacke sitzt auf einem Stuhl, redet über das Leben, erzählt von seiner Arbeit und hat alles dabei, was er im Leben geschrieben hat..

Lesung image/svg+xml

6.10. Donnerstag

"Mit Lars Redlich wächst gerade einer der kommenden großen, vielseitigen Entertainer dieses Landes heran“ schreibt die Berliner Morgenpost über den sympathischen Allrounder und das zu Recht. Schon zum zweiten Mal ist er bei uns zu Gast und wir freuen uns!