image/svg+xml
29.12.
  • 11:30
5
Genre
Komödie
Regie
Sönke Wortmann
Dauer
91
FSK
6
Land
Deutschland
Jahr
2018

Der Vorname


Die neue wortgewaltige Komödie von Sönke Wortmann erzählt mit einem blendend aufgelegten Cast und pointiertem Witz von einem Familienessen, welches dank des Vornamens eines ungeborenen Kindes schnell eskaliert. Eine Name, der die Gemüter mehr erhitzt als das Curry, welches in der Küche vor sich hin koch. Scharfzüngig, augenzwinkernd, aberwitzig.

Der Literaturprofessor Stephan Berger (Christoph Maria Herbst) und die Lehrerin Elisabeth Berger-Böttcher (Caroline Peters) laden in ihrem gutbürgerlichen Haus in Bonn zu einem Abendessen. Neben dem klassischen Musiker René (Justus von Dohnányi) trifft Elisabeths jüngerer Bruder Thomas (Florian David Fitz) noch vor seiner schwangeren Freundin Anna (Janina Uhse) ein. Der erfolgreiche Immobilienmakler wird von dem Intellektuellen-Snob Stephan mit Argwohn betrachtet, was aber durchaus auf Gegenseitigkeit beruht. Beim Small Talk platzt dann die verbale Bombe. Thomas eröffnet seinen geschockten Zuhörern, dass ihr noch ungeborener, gemeinsamer Sohn Adolf heißen wird. Besonders Stephen ist völlig außer sich. Er möchte keinen Adolf in der Familie und zweifelt an Thomas‘ Geisteszustand. Doch sein Schwager bringt eine nachvollziehbare Argumentation für die ungewöhnliche Namenswahl vor. Als Anna rauchend und trinkend zur Abendgesellschaft stößt, nimmt die hitzige Diskussion noch mehr an Fahrt auf und eskaliert zusehends…

Comment_view

Lange nicht mehr so gelacht im Kino - und Szenenapplaus ist auch eine Seltenheit...also hingehen!!
caro
5