image/svg+xml
0
Genre
Drama
Regie
Andreas Goldstein
Dauer
100
FSK
0
Land
Deutschland
Jahr
2018

Adam und Evelyn


Adam und Evelyn sitzen in ihrem schnuckeligen Garten irgendwo in der Pampa. Um sie herum sind Blumen, Bäume, Tiere - und die DDR. Ganz schön, das Leben, findet Adam. Das kann doch nicht alles gewesen sein, denkt Evelyn. Es ist 1989, die Dinge sind in Bewegung. Was nun? Abhauen und alles zurück lassen? Wieder nach Hause und die eine Chance, die man vielleicht hat, nicht nutzen? Und was ist überhaupt mit Adam und Evelyns Beziehung?

Der Damenschneider Adam (Florian Teichtmeister) liebt Evelyn (Anne Kanis), im Spätsommer 1989 wollen sie gemeinsam nach Ungarn an den Balaton fahren. Aber Adam liebt auch andere Frauen. Und als Evelyn ihn eines Tages mit einer anderen Frau erwischt, beschließt sie, ohne Adam in den Urlaub zu fahren. Stattdessen nimmt sie ihre Freundin Mone (Christin Alexandrow) und Michael (Milian Zerzawy), deren Liebhaber aus dem Westen, mit. Doch Adam fährt im himmelblauen Wartburg hinterher.

Unterwegs gabelt Adam Katja (Lena Lauzemis) auf, die nach Ungarn will, um von dort in den Westen zu fliehen. Und dann treffen sich alle — in Ungarn, als die Grenzen nach Österreich geöffnet werden und jeder für sich überlegen muss, wie er weiterleben will. Adam misstraut dem Westen. Evelyn hingegen, die eine Ausbildung als Gastronomin gemacht hat, sieht endlich die Chance, sich selbst zu verwirklichen.