image/svg+xml
5
Genre
Komödie, Drama
Regie
Caroline Link
Dauer
95
FSK
6
Land
Deutschland
Jahr
2018

Der Junge muss an die frische Luft


Entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit: Hier kann Hape Kerkelings Kindheit bestaunt, belacht und beweint werden: Die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher. Zudem ein berührender Film über Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen, komme, was wolle.

Königin Beatrix, Horst Schlämmer und Gisela aus Korschenbroich sind nur ein paar der Figuren, die Comedy-Altmeister Hape Kerkeling über die Jahre geschaffen hat. Aus der deutschen Populärkultur ist Kerkeling nicht mehr wegzudenken. Zumal Begriffe wie „Hurz“ oder die Phrase „Nein, isch möschte nischt“ längst in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen sind. In seiner Autobiografie „Der Junge muss an die frische Luft“ beschreibt Kerkeling seinen Lebensweg, der auch düstere Phasen hatte.

 

Comment_view

Gast
5