image/svg+xml
0
Genre
Biopic, Musikfilm
Regie
Dexter Fletcher Eddie Eagle
Dauer
121
FSK
12
Land
GB/USA
Jahr
2019

ROCKETMAN


Für manch eine*n war Elton John einer der wichtigsten Begleiter durch tränenreiche Herzschmerzmomente in der Pubertät when Sorry Seems to Be the Hardest Word - wie auch für die rauschhaften Momente, wenn der Liebeskummer überstanden war und voll Verwunderung spürbar wurde: I‘m still standing. Yeah, yeah, yeah! Nun sehen wir ein Biopic. Mit Brillen. Und weißen Flügeln. Und Federn. Und Hüten. Und Song for Guy! Und all den anderen grandiosen Liedern! Hach!

Rocketman erzählt die beeindruckende Lebensgeschichte des britischen Popmusikers Reginald Kenneth Dwight, besser bekannt unter seinem Pseudonym Elton John. Bereits mit 11 Jahren studierte er an der Royal Academy of Music und konnte schon kurz darauf erste Erfolge mit seiner Band Bluesology vorweisen. Sein erstes Soloalbum Empty Sky floppte jedoch und die Karriere Elton Johns (Taron Egerton) war beinahe vorbei, ehe sie überhaupt begann. Doch mit der Unterstützung des Plattenbosses Dick James (Stephen Graham) nahm er sein zweites Album ‘Elton John’ auf, welches ihn das erste Mal in die Top 10 katapultierte.

Es folgte eine bewegende Karriere den Musikers, der nicht nur durch seine zunehmend extravagante Kleidung Aufmerksamkeit erregte, sondern auch mit seiner Musik, die ihn als ersten westlichen Popmusiker auch in die Sowjetunion führte und ihn für seine Filmmusik zu Der König der Löwen sogar einen Oscar einbrachte. Doch auch die Karriere des Rocketman hatte ihre Tiefpunkte und Schattenseiten, wie die Drogenbedingte Kehlkopfoperation 1986, mit der er seine Stimme einbüßte und den Verlust seiner guten Freundin Prinzessin Diana im Jahr 1997.