image/svg+xml
2
Genre
Kinder- & Familienfilm
Regie
Neele Leana Vollmar
Dauer
93
FSK
0
Land
Deutschland
Jahr
2019

MEIN LOTTA-LEBEN


Mit viel Witz und Charme und der notwendigen Portion an Ernsthaftigkeit inszenierter Film über die elfjährige Titelheldin Lotta, die ein aufregendes Abenteuer nach dem anderen erlebt. Einer der besten deutschen Kinderfilme des Jahres: Frech, sensibel, aufgeweckt und herzerwärmend. Bingo Flamingo!

Die aufgeweckte elfjährige Lotta Petermann (Meggy Hussong) hat es manchmal ganz schön schwer: Nicht nur ihre beiden Blödbrüder (Lenny und Marlow Kullmann) machen ihr den Alltag schwer, auch ihr Vater Rainer (Oliver Mommsen) ist meistens mies gelaunt. Mutter Sabine (Laura Tonke) ist derweil, seitdem sie im Meditationsstudio des Gurus Heiner Krishna (Milan Peschel) arbeitet, auf einem Ayurveda-Trip. Ein ziemliches Durcheinander. Zum Glück hat Lotta ihre beste Freundin Cheyenne (Yola Streese), mit der sie über alles reden kann.

 

Gemeinsam mit Cheyenne und Paul (Levio Kazmaier) hat Lotta einen eigenen Klub gegründet: Die wilden Kaninchen. Vor allem wollen sie damit der eingebildeten Berenike (Laila Ziegler) und ihren Glamour-Girls eins auswischen. Doch als Berenike und ihre Lämmer-Girls eine große Party veranstalten, werden die wilden Kaninchen nicht eingeladen. Also lassen sich Lotta, Cheyenne und Paul zahllose Pläne einfallen, um sich doch auf die Party zu schleichen. Dummerweise kommt es dabei zum Krach zwischen den Freunden.