image/svg+xml
3.603775
Genre
PSYCHODRAMA
Regie
Todd Phillips
Dauer
122
FSK
16
Land
USA, Kanada
Jahr
2019

Joker


In der Nacht auf Montag werden die Oscars® verliehen - wir zeigen noch einmal unsere beiden Favoriten JOKER mit 11 Nominierungen und PARASITE mit 6 Nominierungen, für alle, die großartiges Kino lieben und alle, die mitreden wollen.

Dieser Film knallt den Zuschauer*innen in Minute 2 ein Brett vor den Kopf und in den nächsten 2 Stunden dreht sich alles in einer Abwärtsspirale ohne Chance auf Entkommen weiter. Auf allen filmischen Ebenen ein Meisterwerk und visuell höchst ansprechend, verändert der Film über einen gebrochenen Menschen, der immer weiter bricht, mit allen cineastischen manipulativen Tricks die Art, wie man Filme schaut. Man ist danach nicht mehr der- oder dieselbe wie vor dem Film.

Der Film spaltet die Gemüter und provoziert politische Debatten zwischen Wahn und Wirklichkeit in den USA. Die Presse lässt kaum ein gutes Haar an ihm. Der Kammerspieltipp: Bildet Euch Eure eigene Meinung, ein Spiegel der momentanen Gesellschaft ist diese kunstvolle Comikverfilmung allemal, ob es einem passt oder nicht. Großes Kino spielt nach seinen eigenen Regeln.

Menschen mit Clownphobie ist dieser Film - der erfolgreichste Film aller Zeiten -  definitiv nicht zu empfehlen.

Schon im letzten Jahr rockte Todd Phillips als Produzent den Lido mit seiner Wiederverfilmung von A STAR IS BORN, überließ aber Lady Gaga und Bradley Cooper die Glamour-Show. Damals ‘außer Konkurrenz’, stellte er sich in diesem Jahr dem Wettbewerb und überflügelte die Konkurrenz wie selten zuvor ein Film es tat. JOKER ist tatsächlich auf allen Ebenen ein Meisterwerk. Die Story als Prequel angelegt, das Art-Design beeinflusst vom New York der siebziger Jahre, ein origineller Soundtrack und bewegende Tanz-Choreographien werden noch getoppt von der sensationellen schauspielerischen Leistung von Joaquin Phoenix, die schon jetzt nach einem Oscar schreit.