image/svg+xml
0
Genre
Drama
Regie
Franziska Stünkel
Dauer
111
FSK
12
Land
Deutschland
Jahr
2021

Nahschuss


Ein sehr sehenswerter Film, dem es gelingt, den Kontrast und Konflikt von Systemtreue und einem eigenen Gewissen in den Fokus zu stellen und der schildert, wie der Einzelne im Unrechtsregime untergeht und zerbricht. Lars Eidingers Perfprmance ist wie stets übeerzeugend und verleiht der Hauptfigur viele verscheidene Facetten.

Autorin und Regisseurin Franziska Stünkel hat sich mit „Nahschuss“ eines Stücks deutsch-deutscher Geschichte angenommen, das so bekannt nicht ist. Sie hat die Geschichte eines Mannes fiktionalisiert, der unversehens für die Staatssicherheit der DDR tätig wird, aber an diesem System zerbricht, sie basiert aber schon auf realen Hintergründen – dem Leben von Dr. Werner Teske, der 1981 der letzte Mensch in der DDR war, der zur Todesstrafe verurteilt wurde. Sehenswert - nicht nur wegen Lars Eidingers intensiver Darstellung der Hauptfigur!

www.programmkino.de