image/svg+xml
20.10.
  • 20:15
0
Genre
Drama
Regie
Ingmar bergman
Dauer
91
FSK
16
Land
S
Jahr
1957

Wilde Erdbeeren


Endlich ein Bergman im Programm des Lieblingsfilmgeschwippses! Die Tragödie um den alten Mann, der auf wissenschaftlicher Ebene ein Genie, aber in privater Hinsicht stets ein Versager war, berührt und erinnert thematisch hin und wieder an Faust. Hoch die Lillet Wild Berries!

Am Morgen des Tages, an dem ihn die Universität Lund zum 50. Jahrestag seiner Promotion ehren will, hat der 78jährige Medizinprofessor Isak Bork einen Alptraum, der ihn mit seinem eigenen Tod konfrontiert. Die anschließende Fahrt nach Lund unternimmt er mit seiner Schwiegertochter Marianne, die sich mit seinem Sohn Evald zerstritten hat. Unterwegs machen sie halt bei einem Sommerhaus, wo sich Isak an seine Jugendliebe erinnert, lesen drei jugendliche Anhalter auf und besuchen Isaks Mutter. Nach einem weiteren Traum, in dem er seine verstorbene Frau beim Ehebruch beobachtet, sieht Bork als geläuterter Mensch der Zeremonie entgegen.

Der Arzt Isak Borg wird, als er den Spielplatz seiner Kindheit wiederfindet, von Erinnerungen aufgewühlt und beschließt, seinem Leben einen neuen Inhalt zu geben. Sensibel und einfühlsam beschreibt der Film den Wandel eines Menschen.